Gemeinsamer Antrag von SPD und Grünen im Seefelder Gemeinderat

Antrag:
Die Gemeinde Seefeld möge mit sofortiger Wirksamkeit die derzeitigen Planungen bezüglich derStandorte U01 bzw. U03 für einen Funkmasten des BOS-TETRA-Funks stoppen. Unter Einbeziehungaller im Immissionsgutachten des Umweltinstitutes vom März 2011 als geeignet ausgewiesenen Standorteist das Dialogverfahren mit dem Netzbetreiber unter Würdigung der Belange aller Nutzer fortzuführen.Danach ist ein Bauantrag für die Errichtung eines Mastes erneut dem Gemeinderat vorzulegen.

Begründung:

  • Der Standort U04 wurde im bisherigen Dialogverfahren offensichtlich nicht berücksichtigt, obwohler laut Gutachten die niedrigsten Strahlungswerte aufweist.
  • Der Mobilfunkbetreiber ist gesetzlich verpflichtet, erforderliche Masten an Standorten mit derniedrigsten Strahlenbelastung zu errichten.
  • Die bisher mündlich vorgetragenen Argumente gegen den Standort U04 sind nicht hinreichend belastbar.
  • Um Schaden in eventuellen gerichtlichen Auseinandersetzungen von der Gemeinde abzuwendenist es erforderlich, alle Fakten für eine Standortentscheidung nachvollziehbar vorliegen zuhaben.

Die Fraktion SPD/Parteifreie Seefeld                               Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
Ute Dorschner           Ernst Deiringer                                 Evelyn Villing         Dr. Robert Benoist

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.